Cash splash Die Cash-Splash-Hour läuft! Verbleibende Zeit:

Tage
0 Stunden
11 Minuten
7 Sekunden
Jetzt spielen!
Close

Poker School

Wann ein Hero Call angesagt ist

Einen Hero Call machen Sie, wenn Sie ein schlechtes Blatt haben, aber überzeugt sind, dass das Ihrer Gegner noch schlechter ist. Damit meinen wir nicht mit 7-2 all-in zu gehen – das wäre blanker Selbstmord, sondern mit Ass High mitzugehen, wenn Sie jemand am River all-in geraist hat.

Im Laufe des Blatts bekommen Sie das Gefühl, dass Sie mit Ihren mittelmäßigen Karten die richtigen Odds haben. Sie können übrigens Ihr ganzes Leben lang Poker spielen und nie einen Hero Call machen. Nutzen Sie einfach alle Informationen, die Sie während des Blatts zusammentragen können, um zu entscheiden, ob ein marginaler Call profitabel ist.

Beispiel:

In diesem Beispiel ist der Tisch deep-stacked und jeder Spieler hat bis zum Big Blind gelimpt, der stark erhöht hat. Die anderen Spieler passen, Sie aber beschließen vom Small Blind mit 6♦ 4♦ mitzugehen. Der Flop bringt Q♣ 10♥ 2♦, es sieht also fast so aus, als wären Sie mit Ihrem Blatt am Ende.

Doch dann schiebt der Spieler, der pre-flop erhöht hat. Er versucht entweder Ihnen Geld zu entlocken oder er hat soeben das Blatt verpasst, das er sich vom Flop erhofft hat. Auf dem Turn kommt 7♦ und Sie beide schieben wieder.

Der River bringt 6♠. Sie haben also ein Paar, es ist aber nur das viertbeste Blatt auf dem Board, sie schieben also wieder. Plötzlich setzt Ihr Gegner knapp unter dem Pot. Das ist eigenartig, da er ja auch einfach sein Blatt kostenlos umdrehen könnte, wenn er überzeugt wäre, den Pot zu gewinnen. Hätte er ein großes Blatt, hätte er Sie auch schon früher erhöhen und mehr Geld aus Ihnen herausholen können. Sie gehen mit und gewinnen das Blatt, nachdem Ihr Gegner A♠ K♥ herzeigt. Sie haben soeben einen Hero Call gemacht!

Passen Sie Ihr Spiel an

Anpassungsfähigkeit auf die Spieler, den Tisch und das Blatt ist beim Pokern entscheidend. Wenn Sie ohne Position sind und versucht haben den Pot zu kontrollieren, beachten Sie, dass Sie auf Ihren Gegner schwach wirken und er das zu seinem Vorteil nutzen kann. Seien Sie bereit, wesentlich häufiger am River mitzugehen, selbst wenn eine Schreckenskarte auftaucht. Ist dies tatsächlich der Fall, nachdem Sie das ganze Blatt hindurch mitgegangen und geschoben haben und Ihr Gegner noch immer Geld in den Pot legt, stecken Sie in einem Dilemma. Er könnte ein großes Blatt haben und möchte Ihnen Geld abknöpfen, oder er könnte versuchen, sie aus dem Spiel zu drängen. Entscheiden Sie mit Hilfe der Pot Odds, ob es das Risiko wert ist.

Achten Sie auf Spieler, die an Ihnen verdienen wollen, indem sie Sie dazu verleiten, trotz eines schlechten Blatts Chips in den Pot zu legen. Es besteht ein feiner Unterschied zwischen einem guten, wenn auch marginalen Call und dem Bezahlen wie ein Geldautomat.

Denken Sie daran: Machen Sie nie einen Hero Call, um anzugeben, sondern weil es die richtige Entscheidung ist.